Fototechnik 
Objektivtest

 

Vergleich:
Canon EF 50mm/1:1.4 mit Pentacon 50mm/1:1.8 und Pentacon Prakticar B 50mm/1:1.8

 

Canon EF 1,4/50
 

Pentacon1,8/ 50
 

Pentacon Prakticar B 1,8/50

 

Die Test-Aufnahmen sind von mir bewusst unter schwierigen Lichtverhälnissen arrangiert, um relativ "lichtstarke" Objektive zu testen und das Bukeh (Abbildungsleistung im Unschärfebereich) zu beurteilen. Beleuchtet wurde mit einer normalen Arbeitslampe (Energiesparlampe 11W (entspr. 60W) mit gelblichem Licht, Kunstlicht) und Fahrad-LED-Lampen (weißes Licht, ähnlich Tageslicht). Durch die verschiedenen Beleuchtungsfarben blieben Farbfehler nach dem Weißabgleich etwas besser sichtbar. Um etwas Gegenlichterscheinungen zu erzeugen befand sich im Hintergrund ein Blitzreflektor und eine Lampe mit vielen Einzel-LED's.

Beleuchtungsmaterial
Der Aufnahmeabstand war für Standardobjektive relativ gering (ca. 50cm). Der Test erfolgte nicht unter aufwendigen Laborbedingungen, sondern er stellte mit einfachen Mitteln eine von vielen Altagssituationen nach: Das Fotografieren eines Gegenstandes im Raum unter Einfluss von Kunst- und Tageslicht. Der Test beurteilt nicht die Abbildungsleistung unter normalen Bedingungen, unter denen das Canon EF 50/1.4 wohl besser abschneidet. Auch können nicht alle Parameter die die Abbildungsleistung eines Objektives bestimmen, so dargestellt werden. Aber es ist erstaunlich, wie die alten Objektive, die für ca. 20€ gebraucht erhältlich sind, mit einem erheblich teurereren Objektiv (ca. 400 €), welches Testsiege in Fachzeitschriften errang, mithalten können und hier in mancher Hinsicht sogar übertrumpfen.

 

Als erstes vier Aufnahmen bei möglichst kleiner Blendzahl und daher sehr geringer Schärfentiefe. Die linken Bilder können durch Anklicken in Originalgröße geöffnet werden. Rechts sind 1:1 Auschnitte zu sehen. Aufgenommen wurden die Fotos mit einer Canon EOS 60D (1/60s, ISO 100). Die Unschärfe des Gesamtbildes irritiert hier vieleicht etwas, aber dadurch sind die mögliche Schärfe bei Offenblende im verbleibenden Schärfetiefenbereich und Farbfehler auch im Bokeh (Unschärfebereich) und in den Unschärfekreisen sichtbar. Die Pentagon-Objehtive zeigen bei Offenblende einen minimal kühleren Farbton, aber deutlich weniger Farbfehler und wirken auch dadurch schärfer. Die Unschärfekreise werden zum Rand hin etwas kräftiger. Das ist ein Nachteil, der sich aber gestalterisch sehr gut nutzen lässt und interessante Hitergründe erzeugen kann.
 


Canon EF 1,4/50

Blende f=1,4

 

Canon EF 1,4/50

Blende f=1,8

 

Pentacon 1,8/50

Blende f=1,8

 

Pentacon Prakticar B 1,8/50

Blende f=1,8

 

 

Interressant sind auch diese Aufnahmen zum Vergleich bei Blende 8, die Blende, mit einer zu erwartenden hohen Schärfe. Hier zeigen die Pentagon-Objehtive zumindest im zentralen Bereich mehr Schärfe.

 

Canon EF 1,4/50

Blende f=8,0

 

 
Pentacon 1,8/50

Blende f=8,0

 

Pentacon Prakticar B 1,8/50

Blende f=8,0

 

 

 

 

==> weiter zu "Carl-Zeiss-Jena-Objektive mit Praktica-B-Anschluss an Vollformat-Canon-EOS"

==> zurück zum Menue "Fototechnik"